Home

Auf Nummer sicher

Stücke:

Zukunftsgeflüster

Die verfluchte
Seite 19


TOLL

Grenzland

Echt.Klasse.Eltern
Von allerlei Leidenschaften
Fluchtgedanken 3.0
echoes of wartime

sonstige Angebote:
Animation - Performance
Schauspieltraining
Workshops

Körpersprache

Tagesseminare für Klassen oder Jugendgruppen
Lehrerfortbildungen
Theatergruppen
Termine
 
Kontakt
Impressum
 

 

 

 

 

Theatergruppen

 

DIE KELLERMIMEN

 …sind die Theatergruppe der Volkshochschule der Stadt Fulda, die Jessica  Stukenberg als Honorarkraft leitet.  Angeregt von Themen, Orten oder literarischen Vorlagen gestaltet  die Gruppe ihre Stücke im Laufe der Proben mit Unterstützung der Spielleiterin selbst .

So wurden in der Vergangenheit z.B. neben den klassischen Auftrittsorten  auch eine Bäderausstellung, ein Restaurant oder ein Friseur zur Bühne. Mit der Produktion  „TraumHAFT“ bespielte die Gruppe das gesamte Kanzlerpalais, nebst Keller und Fahrstuhl. Die Themen reichten von Struwwelpeterimpressionen, über Märchenadaptionen oder Situationen des Wartens bis zur Suche nach dem Glück.   Schauspiel- und Interaktionsübungen, Ausflüge in die Phantasie, die Lust am spontanen Spiel und das Einlassen auf die Mitspieler/innen bilden die Grundlage für die Erarbeitung der Stücke.

 

Die Produktion 2021/22 beschäftigt sich mit Illusionen. In Zeiten von fake news im Privaten und auf der Weltenbühne stellt sich die Frage, wo hört die Wahrheit auf und wann erliegen wir einer Illusion oder um es mit den Worten Salvador Dalis zu sagen: "Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes."

 Ein Einstieg ist stets  nach den Sommerferien, im Ausnahmefall auch zu einem anderen Zeitpunkt möglich.

Die Anmeldung erfolgt über die VHS der Stadt Fulda Tel.: 0661-102-1477, mail: vhs@fulda.de 

Zeit : mittwochs  19.30 – 21.30 Uhr       

Ort: Forum Kanzlerpalais, Unterm Hl Kreuz 1

 

Die Fischgretchen

….. sind die Theatergruppe des Jugendbildungswerkes  der Stadt Fulda unter Leitung von Jessica Stukenberg für Jugendliche ab 16 Jahren.

Wer wollte nicht schon immer einmal auf den Brettern stehen, die die Welt bedeuten?
Die Gruppe DIE FISCHGRETCHEN  setzt sich nach jeder abgeschlossenen Produktion nach den Sommerferien neu zusammen.  In der Regel  werden eigene Stücke entworfen, ab und an auch bestehende Stückvorlagen zur Aufführung gebracht. In den vergangenen Jahren wurden  so die Eigenproduktionen  "Schrilles Schweigen", "Schwarzer Peter" ,"Ausgeredet!" , "Grünzone" oder RollenmustER*innen"mehrfach erfolgreich in Fulda und Umgebung aufgeführt.

Die Produktion 2015 „Blutleerblau“ wurde mit dem hessischen Schultheater – Förderpreis der Sparkassen-Kulturstiftung ausgezeichnet.

Die Stücke entstehen hauptsächlich aus der Improvisation und dem Ideenreichtum der teilnehmenden Jugendlichen. Zur regelmäßigen Theaterarbeit gehören ein intensives Körper- und Stimmtraining, Sensibilisierungs- und Improvisationsübungen, ein ausführliches Rollenstudium, szenische Probenarbeit und viel Spaß.

Die Produktion 2021/22 trägt den Arbeitstitel "Stimmen werden laut in Leiserbach". Im kleinen Örtchen Leiserbach hat das Wohnhaus gebrannt, in dem im vergangenen Jahr  Familien aus Kreigsgebieten ein neues Zuhause fanden. Die Bewohner waren über diese Entscheidung der Regierung ganz unterschiedlicher Meinung. Nun wird aber Nico, ein 16-jähriger Schüler, beschuldigt, den Brand gelegt zu haben. Die Presse, ganz vorne voran die Reporterin Saskia Walter, recherchiert und beleuchtet das Leben des jungen Mannes. Viele kommen dabei zu Wort und haben ganz Unterschiedliches zu erzählen. Kann es sein, dass Nico es tatsächlich getan hat - und wenn ja - wie konnte es dazu kommen. Trifft ihn die alleinige Schuld.

Eine Eigenproduktion zu einem sehr aktuellen Thema. Es sind eben nicht immer die Anderen Schuld!

Wer Lust hat, seiner Kreativität und Spiellust freien Lauf zu lassen und sich in einer Gruppe mit all seiner Begeisterung für das Theater zu engagieren, ist bei den FISCHGRETCHEN genau richtig. Geprobt wird jeweils dienstags von 17.30 – 20.00 Uhr  im Forum im Kanzlerpalais, Unterm Hl Kreuz 1 .

Die Gruppe ist nach den Sommerferien stets offen für neue MitspielerInnen.